Völkerrecht

Das Völkerrecht wird im internationalen Handel immer wichtiger. Staaten sind mehr als je zuvor an Handels- und Investitionstransaktionen beteiligt.  Multilaterale und bilaterale Verträge bieten privaten Unternehmen die Möglichkeit, Streitigkeiten zwischen ausländischen Investoren und Staaten durch Arbitrage zu regeln.

SR Shackleton LLP stellt fachliche Beratung bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit den Völkerrechtsnormen bereit,  insbesondere in Bezug auf die Rechte und Verpflichtungen, die für die Beziehungen zwischen souveränen Staaten, privaten Personen und Unternehmen relevant sind. Wir bieten Beratung zu internationalen Übereinkommen, bilateralen und multilateralen Verträgen, Gewohnheitsrecht, allgemeinen, von zivilisierten Nationen anerkannte Rechtsprinzipien, staatlichen Praktiken, Gerichtsurteilen und Rechtsdoktrinen.

SR Shackleton LLP stellt seine Dienste und Beratungsleistungen in Streitigkeiten und nicht streitigen Angelegenheiten in allen Bereichen des Völkerrechts bereit, sowohl in Bezug auf das Handelsrecht als auch die Auflagen.

Wir werden regelmäßig von Staaten, staatlichen Agenturen und Einrichtungen, staatlichen Gebietskörperschaften und privaten Parteien sowie von privaten und multinationalen Unternehmen in Bezug auf den Einfluss des Völkerrechts auf Handelstransaktionen konsultiert, insbesondere zu Streitigkeiten in Bezug auf Finanzierungsprojekte, Infrastrukturprojekte, öffentliche Konzessionen,  Energieprojekte und Handel. Häufig werden wir von lokalen Rechtsanwälten und Kanzleien beauftragt, sie zu beraten und zu betreuen.

Fachkompetenz

Stewart Shackleton, der Inhaber eines DEA („MA“) in Völkerrecht der Université Paris I (Panthéon-Sorbonne) ist, besitzt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Praxis des Völkerrechts. Er vertrat und beriet Staaten und private Parteien bei Streitigkeiten und Schiedsgerichtsverfahren auf internationaler Ebene in Bezug auf die Verantwortung von Staaten, Staatennachfolge, staatliche Beziehungen mit zwischenstaatlichen Organisationen, internationale Grenzen, Auslandsinvestitionen, Handelsbestimmungen und Staatsverträgen. Er trat sowohl für als auch gegen  Staaten, staatliche Einrichtungen, öffentliche internationale Organisationen, Diplomaten und Botschaften auf. Außerdem war er als einzelner Schiedsrichter und Vorsitzender in Schiedsgerichtsverfahren in Bezug auf Enteignungsklagen gegen Staaten tätig.

Stewart Shackleton war als Berater und Schiedsrichter in Streitigkeiten zwischen Staaten und Investoren tätig, die im Zusammenhang mit der Anwendung lokaler Investitionsschutzgesetze, bilateraler Investitionsabkommen, dem Vertrag über die Energiecharta und nationalen Gesetzen zu ausländischen Investitionen entstanden sind, insbesondere in Verfahren unter den Schiedsregeln des Internationalen Zentrums zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten, den ICC-Regeln, den LCIA-Regeln und den UNCITRAL-Regeln. Er vertrat Staaten und staatliche Einrichtungen vor den englischen Gerichten in der Vollstreckung oder Anfechtung von internationalen Schiedssprüchen und Fragen zur Immunität von Staaten.

Stewart Shackleton ist Mitglied der ICC Task Force bei Schiedsverfahren mit Staaten und staatlichen Einrichtungen. Er war auch Delegierter für Kanada im Unterausschuss der Völkerrechtskommission.

Services

  • Durchführung von Verfahren vor allen internationalen Gerichten und Gerichtshöfen
  • bilaterale und multilaterale Investitionsverträge
  • staatliche Verantwortung
  • Klagen in Bezug auf den Energiechartavertrag
  • Enteignungen und Rechtsansprüche
  • Korruption
  • Menschenrechte
  • Staatsschulden
  • Energie-, Öl-, Gas-, Bergbau- und Infrastrukturprojekte
  • Grenzstreitigkeiten und Ressourcen
  • Staatennachfolge
  • wirtschaftliche Sanktionen
  • Ölkonzessionen
  • Verhandlung und Redaktion von Verträgen
  • Rechtswahl, Wahl des Gerichtsstands und der Vollstreckungsverfahren
  • Staatenimmunität und diplomatische Privilegien
  • internationales Umweltrecht
  • internationaler Handel

Erfahrung

Die folgende Liste enthält eine Auswahl von übertragenen Fällen:

  • Vertretung eines großen chinesischen Unternehmens bei Streitigkeiten in Bezug auf einen Bauvertrag mit einem osteuropäischen Staat
  • Vertretung eines Konsortiums von europäischen Investoren in verschiedenen ICSID- und UNCITRAL-Schiedsverfahren bei Streitigkeiten in Bezug auf eine Enteignung in Verbindung mit öffentlichen Infrastrukturprojekten in Südamerika.
  • Vertretung eines europäischen Unternehmens gegen einen Staat aus dem Nahen Osten in einem ICC-Schiedsverfahren in Bezug auf den Bau eines Hafens und von Hafenanlagen, in der es um das Problem einer Staatennachfolge ging
  • Vertretung eines japanischen Unternehmens in einem ICC-Schiedsverfahren gegen eine staatliche Einrichtung eines zentralasiatischen Staates in Bezug auf den Bau von Wasserkraftanlagen
  • Vertretung eines Unternehmens aus den Nahen Osten in Streitigkeiten gegen eine staatliche Einrichtung in Bezug auf ein großes Öl- und Gas-Bauprojekts in Katar
  • Vertretung einer staatlichen afrikanischen Einrichtung in einem Schiedsverfahren in Bezug auf die Gewinnung und den Verkauf von Bodenschätzen, in dem Versuche, den Staat einzuschalten, erfolgreich abgewiesen wurden
  • Vertretung eines englischen Unternehmens in ICSID-Verfahren gegen südamerikanische Staaten in Bezug auf die Enteignung in Verbindung mit einer Güterproduktionsinvestition
  • Vertretung eines Schweizer Unternehmens in einem Investitionsstreit mit einem afrikanischen Staat in Bezug auf die erzwungene Neuverhandlung eines Servicevertrags
  • Vertretung einer afrikanischen Bergbaugesellschaft in einem Investitionsstreit in Bezug auf die Enteignung eines Goldbergwerks
  • Vertretung von Litauen in Gerichtsverfahren, insbesondere vor dem Court of Appeal (Appelationsgericht) in England, zur Vollstreckung eines ICC-Schiedsspruchs in Bezug auf eine Konzession für eine Erdölexploration
  • Vertretung einer argentinischen staatlichen Einrichtung in einem Gerichtsverfahren in Bezug auf einen streitigen Gerichtsstand und staatliche Immunität
  • Vertretung von Jemen in Gerichtsverfahren in Bezug auf die Vollstreckung eines Ad-hoc-Schiedsspruchs und Fragen zur staatlichen Immunität
  • Vertretung eines Softwareunternehmens in einem Schiedsspruch gegen eine internationale Organisation
  • Vertretung eines Staates des Nahen Osten in einem Schiedsverfahren gegen eine nordafrikanische staatliche Einrichtung in Bezug auf einen Projektfinanzierungsvertrag
  • Beratung einer spezialisierten Agentur der Vereinten Nationen zu Vertragsstreitigkeiten und Schiedsverfahren
  • Vertretung eines britischen Unternehmens in einem Schiedsverfahren gegen drei afrikanische staatliche Einrichtungen
  • Vertretung eines europäischen Unternehmens in Streitigkeiten und einem Schiedsverfahren in Bezug auf Vertragsforderungen gegen die Vereinten Nationen
  • Vertretung eines asiatischen Staates in Bezug auf Enteignungsklagen, die von europäischen Unternehmen in Verbindung mit einer Reihe von Infrastrukturprojekten gegen ihn erhoben wurden
  • Vertretung eines osteuropäischen Staates in Klagen, die in Verbindung mit Straßenbauarbeiten gegen ihn erhoben wurden
  • Beratung eines Golfstaates bei der Redaktion seines Auslandsinvestitionsgesetzes